Portal wykorzystuje pliki cookies do przechowywania informacji na Twoim komputerze. Są one wykorzystywane w celu zapewnienia poprawnego działania serwisu. W każdej chwili możesz dokonać zmiany ustawień dot. przechowywania plików cookies w Twojej przeglądarce. Korzystając z serwisu wyrażasz zgodę na przechowywanie plików coockies na Twoim komputerze.
x
Sobota, 27 Maj 2017 Stunde: 00:00
  • EN
  • PL
  • DE
Was gibt es Neues?
Dodano: 2015-09-23
Gemeinsame Projekte von Cottbus und Zielona Góra

Das Forum der Partnerstädte ist ein Anlass nicht nur für Diskussionen und Erfahrungsaustausch, sondern auch für die Unterzeichnung der Verträge oder für wichtige Entscheidungen. In diesem Jahr haben der Stadtpräsident von Zielona Góra und der Oberbürgermeister der Stadt Cottbus Holger Kelch erneut die Jahresvereinbarung  zur Weitergestaltung der städtepartnerschaftlichen Beziehungen zwischen Zielona Góra und Cottbus unterzeichnet. 

 

In diese Vereinbarung wurden Vorhaben aufgenommen, die unter anderem im Rahmen von EU-Förderprogrammen, wie INTERREG VA , finanziert werden. Dabei handelt es sich zum Beispiel um folgende Projekte: Revitalisierung historischer Orte für die touristische Erschließung des Branitzer Parks, Zoo der Euroregion – 2. BA Raubtierhaus und Ausbau Minizoo in Zielona Góra, Ausbau des Minizoos in Zielona Góra, Deutsch-polnisches Netzwerkzentrum um Parkverbund. In Zusammenarbeit mit dem Astronomischen Institut der Universität Zielona Góra wird darüber hinaus das Projekt Europaplanetarium Cottbus fortgesetzt.

 

Cottbus und Zielona Góra arbeiten im Netzwerk „Rowerem blizej – mit dem Fahrrad näher“ zur Schaffung eines Radwegenetzes zusammen, das die Wojewodschaft Lubuskie mit dem Land Brandenburg sowie Cottbus und Zielona Góra verbindet.

 

Eine Darstellung aller geplanten Vorhaben auf beiden Seiten der Grenze würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Sie sind sehr umfangreich und werden auf den Gebieten Kinder- und Jugendarbeit, Bürgerbegegnungen, Behindertenpolitik, Kultur, Sport sowie Feuerwehr und Katastrophenschutz durchgeführt.

 

Die Erfüllung der Jahresvereinbarung ist dank dem Engagement vieler Institutionen, Einrichtungen und Verbände möglich. 

Fläche240 m2
  • Bevorzugte Nutzung:
  • Status:
Fläche736 m2
  • Bevorzugte Nutzung:
  • Status:
Fläche967 m2
  • Bevorzugte Nutzung:
  • Status:
Fläche344 m2
  • Bevorzugte Nutzung:
  • Status: